Welche Neuzüchtungen bieten viel versprechendes Potential für die Zukunft?

Erfahren Sie, warum die Niederlande nach wie vor Trendsetter in der Tulpenzucht sind.

Home » Nachrichten » Jubiläumsveranstaltung des Tulip Trade Events auf 2022 verschoben

Jubiläumsveranstaltung des Tulip Trade Events auf 2022 verschoben

Die Organisatoren des alljährlichen Tulip Trade Events haben beschlossen, die geplante Jubiläumsveranstaltung auf nächstes Jahr zu verschieben. Der Grund dafür sind unter anderem die internationalen Reisebeschränkungen anlässlich der Covid-19-Pandemie sowie die geltenden Maßnahmen zur Einbremsung des Virus. Während dessen wird hinter den Kulissen mit unerlässlichem Eifer an der Weiterentwicklung und kontinuierlichen Verfügbarkeit des Tulpensortiments gearbeitet.

Gerade in einer Zeit, in der alles daran gesetzt wird, soziale Distanz auch im Arbeitsumfeld zu wahren, halten es die teilnehmenden Betriebe für unverantwortlich, ein Event dieser Größenordnung und darüber hinaus von internationaler Reichweite zu organisieren. Die Vorbereitungen würden den Einsatz vieler Mitarbeiter erfordern und das Event selbst ist auf Besucher aus dem Ausland ausgerichtet. Um die Gesundheit und Sicherheit aller Beteiligten nicht unnötig zu gefährden, erschien es am sinnvollsten, die fünfte Ausgabe des Tulip Trade Events ganz auf 2022 zu verschieben.

Überblick über Neuentwicklungen im Sortiment
Die teilnehmenden Veredelungsbetriebe und Exporteure arbeiten hinter den Kulissen eifrig daran, die Weiterentwicklung und Verfügbarkeit ihres Sortiments zu gewährleisten. In den Monaten März und April erfolgt über diverse Medienkanäle ein Rückblick auf die vergangenen Jahre. Außerdem gewähren die teilnehmenden Unternehmen einen Einblick in den aktuellen Stand der Neuentwicklungen in der Tulpenzucht. Bei Interesse, Fragen und Kommentaren stehen Ihnen die Betriebe nach wie vor jederzeit gerne zur Verfügung.

5-jähriges Jubiläum
Die fünfte Ausgabe des Tulip Trade Events verspricht bereits jetzt ein ganz besonderes Event zu werden, bei dem die Tulpe einmal mehr im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen wird. Zu den 13 teilnehmenden Betrieben, die beschlossen haben, die fünfte Ausgabe des Tulip Trade Events auf nächstes Jahr zu verschieben, gehören: P. Aker, Amsonia, Boots Flowerbulbs, Borst Bloembollen, BOT Flowerbulbs, Haakman Flowerbulbs, Jansen’s Overseas, Holland Bulb Market, P. Nelis & zoon’s, Nord Lommerse, C. Steenvoorden, VWS Flowerbulbs und Jan de Wit en Zonen.

Teilen Sie diese Nachricht in den sozialen Medien

Möchten Sie auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter.