Welche Neuzüchtungen bieten viel versprechendes Potential für die Zukunft?

Erfahren Sie, warum die Niederlande nach wie vor Trendsetter in der Tulpenzucht sind.

Home » Nachrichten » Chancen für Jubiläumsausgabe des Tulip Trade Events stehen gut

Chancen für Jubiläumsausgabe des Tulip Trade Events stehen gut

Nach zwei coronabedingten Absagen gehen die Veranstalter davon aus, dass das Tulip Trade Event im März 2022 endlich wieder stattfinden können wird. Bei der letzten Lagebesprechung mit allen Teilnehmern wurde beschlossen, die Jubiläumsveranstaltung von Mittwoch, den 23., bis Freitag, den 25. März 2022, abzuhalten. An diesen drei Tagen werden 12 Betriebe wieder ihre Pforten für Besucher aus dem In- und Ausland öffnen. Die teilnehmenden Unternehmen sind zuversichtlich, dieses Jahr endlich das 5-jährige Jubiläum des Tulip Trade Events feiern zu können. Und zwar live, wobei die Besucher nach Terminvereinbarung die Tulpen nicht nur wieder mit eigenen Augen sehen, sondern auch ihren Duft aus nächster Nähe wahrnehmen können werden.

Mit ihrer vielseitigen Farbenpracht kündigen Tulpen den Frühling an. Damit sind sie ein Symbol der Hoffnung und des Neuanfangs. Die teilnehmenden Betriebe möchten diese Symbolik mit dem nächsten Tulip Trade Event verknüpfen: Hoffnung auf bessere Zeiten nach der Corona-Pandemie und positive Aussichten für die Zukunft. Übrigens konnte sich der Blumensektor, zu dem auch die Tulpenbranche zählt, nach dem ersten großen Einbruch durch die Corona-Krise gut erholen. Weltweit ist die Nachfrage nach Blumen gestiegen, wovon auch die Tulpenbranche profitieren konnte.

Zugang zu den neuesten Innovationen

Besucher aus dem In- und Ausland erhalten während des Tulip Trade Events die Gelegenheit, sich einen umfassenden Überblick über das Angebot der niederländischen Tulpenzüchter und -exporteure zu verschaffen. Die über ganz Nord- und Südholland verstreut liegenden Unternehmen laden interessierte Besucher herzlich ein, sich mit dem Sortiment vertraut zu machen, aktuelle Trends und Entwicklungen zu besprechen und sich über die Zukunft der Tulpenbranche auszutauschen. Wie in vorhergehenden Jahren wird auch das geplante Tulip Trade Event wieder den idealen Rahmen bilden, um Besuchern die neuesten Innovationen der Branche vorzustellen. Selbstverständlich wird man dabei auf die Einhaltung aller geltenden Corona-Maßnahmen achten. 

Teilnehmende Unternehmen
Zu den teilnehmenden Betrieben gehören: P. Aker, Amsonia, Boots Flowerbulbs, Borst Bloembollen, BOT Flowerbulbs, Haakman Flowerbulbs, Holland Bulb Market, P. Nelis & zoon’s, Nord Lommerse, C. Steenvoorden, VWS Flowerbulbs und Jan de Wit en Zonen. Auf der Website der niederländischen Regierung finden interessierte Besucher nähere Informationen über die aktuell geltenden Corona-Maßnahmen.

Aufgrund der derzeit geltenden Corona-Maßnahmen findet dieses Jahr leider keine große, zentrale Eröffnungsfeier statt. Auf der Website finden Sie nähere Informationen über jene Unternehmen, die für Besucher geöffnet sind.

Teilen Sie diese Nachricht in den sozialen Medien

Möchten Sie auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter.