Tulip Trade Event bereitet zweite Ausgabe vor

Die Aussendung der neuen Broschüre hat gerade erst begonnen, mittels der acht Tulpen exportierende Unternehmen ihre zahlreichen Geschäftspartner im In- und Ausland über die zweite Ausgabe des Tulip Trade Events informieren möchten. Die Idee, die Kräfte zu bündeln und die Tage der offenen Tür der teilnehmenden Betriebe zusammenzulegen, fand vor allem bei Geschäftspartnern aus dem Ausland regen Anklang. Die Vorbereitungen für das diesjährige Tulpen-Event, das vom 15. bis zum 17. März stattfinden wird, laufen auf Hochtouren.

Anlässlich des Tulip Trade Events öffnen die teilnehmenden Unternehmen ihre Pforten für Besucher aus dem In- und Ausland. Vor dem Hintergrund prächtig blühender Tulpen fällt es den Exporteuren nicht schwer, dem interessierten Publikum mehr über die von ihnen gezüchteten Tulpenzwiebeln zu erzählen.

Jede Tulpe hat eine Geschichte
„Die Tulpe gilt nach wie vor als nationales Symbol der Niederlande. Mit der Einladung aller unserer ausländischen Geschäftspartner zur diesjährigen Ausgabe des Tulip Trade Events möchten wir den Tulpen und anderen Blumenzwiebeln ein internationales Podium bieten“, erklärt Mark Nelis, Teilnehmer und Vorsitzender des Organisationskomitees des Tulip Trade Events. Die Sortenvielfalt ist enorm. Gleiches gilt für die Anbaumöglichkeiten. Dadurch wird die Zusammenarbeit dieser acht Tulpen exportierenden Betriebe und die Präsentation ihres aktuellen Sortiments von Kunden im In- und Ausland umso mehr geschätzt.

Beratung hinsichtlich Sortiment und Anbau
Erfahrungsberichte von Besuchern des ersten Tulip Trade Events bestätigen die Vermutung der Organisatoren. Die Veranstaltung bot eine gute Gelegenheit, sich im Rahmen von persönlichen Gesprächen über das Sortiment und den Anbau zu informieren. Nelis dazu: „Wir haben das Event ins Leben gerufen, weil wir Signale von unseren Geschäftspartnern auffingen, dass eine derartige Veranstaltung auf reges Interesse stoßen würde. Mit diesem Event wollten wir den Kunden aber auch die Möglichkeit bieten, unsere Betriebe aus nächster Nähe kennen zu lernen. Was uns besonders überrascht und gefreut hat, waren die Gespräche, die zwischen den Kunden untereinander zu Anbau- und Sortimentsfragen in Gang kamen. Auf vielfachen Wunsch haben wir das Datum des nächsten Tulip Trade Events auf die Woche nach dem Internationalen Frauentag festgelegt.“

Teilnehmende Unternehmen
Die zweite Ausgabe des Tulip Trade Events findet vom 15. bis zum 17. März 2017 statt. Die Geschäftskunden der teilnehmenden Betriebe sind auch dieses Jahr wieder herzlich eingeladen, sich das Sortiment aus nächster Nähe anzusehen. Selbstverständlich sind die Pforten der Betriebe von P. Aker, Amsonia, Borst Bloembollen, Haakman Flowerbulbs, Holland Bulb Market, Nord Lommerse, P. Nelis und VWS Flowerbulbs auch für andere interessierte Besucher geöffnet.

Möchten Sie auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter.